Berufung

Ich habe das zu meinem Beruf gemacht, was ich am liebsten tue, was ich am besten kann und das, was die Menschen am meisten an mir schätzen und lieben:

Ich (ver)urteile nicht, sondern gebe Verständnis und Mitgefühl, finde Auswege, initiiere Kreativität, vermittle ganzheitliche Stärkung, begleite den Heilungsweg auf allen Ebenen, bringe das Denken, Fühlen und Handeln in ein gesundes Gleichgewicht und das Lebenssystem Mensch in eine starke, ausgeglichene Mitte.

Dazu habe ich als Yogalehrerin mit Ausbildungen am Integral Yoga Institute, als HeartMath® Coach und nicht zuletzt als erfolgreiche dreifache Mutter ganz hervorragendes Werkzeug zur Verfügung. Wer mich persönlich kennt, weiß, dass man bereits in meiner bewussten Gegenwart aufatmen und sich vertrauensvoll entspannen kann.

Das Schöne an meiner Arbeit ist, dass sie für jeden Menschen hilfreich und gar nicht mühsam, sondern in ihrer Leichtigkeit ansteckend ist und die Leichtigkeit des Daseins mühelos vermittelt. Um im Leben Neues zu erschaffen, ist es nicht nötig, das Alte immer und immer wieder zu bearbeiten, vielmehr macht es viel mehr Sinn, sich auf das zu konzentrieren, was sein soll.

Meine Lebenspfeiler sind Selbst-Bewusstsein, Ehrlichkeit, Respekt und Courage. Ich habe gelernt, dass ich das vermittle, was ich lebe, nicht das, was ich erzähle. Es ist mir ein ehrliches Anliegen und eine Freude, für meine Mitmenschen das Leben lebenswerter gestalten zu können, denn ich weiß, dass es mir gut geht, wenn es allen gut geht. Es geht uns allen gut, wenn wir uns bewusst unterstützen und miteinander füreinander leben!