Hilfe zur Selbsthilfe


bieten Ihnen die Weisheit der Yogalehre und das Wissen der HeartMath®-Forschung.

Ars Gamira setzt dort an, wo Stress/Belastung/Überforderung die erste Wirkung zeigt: Am Autonomen Nervensystem (ANS)

Von Natur aus sind Menschen so angelegt, dass sie in stressigen Situationen aktiv werden und nach der akuten Herausforderung wieder in ihr Gleichgewicht zurückkommen.

Wenn Stress jedoch nicht mehr nachlässt, ist das ANS aus dem Gleichgewicht geraten. Das sympathische und das parasympathische System können sich nicht mehr ausgleichen, was sich auf die Gesundheit etwa so auswirkt, als würde man beim Autofahren gleichzeitig auf Gas und Bremse treten.

Die Yogalehre bietet seit Jahrtausenden vor allem Atemtechniken, die darauf direkt ausgleichenden Einfluss nehmen.

Aus der heutigen Zeit stammen die Methoden, die vom HeartMath® Institute in den USA seit dreißig Jahren konzipiert, erforscht und erfolgreich getestet werden. Die Techniken für Herzkohärenz, Resilienz, Stressmanagement, sowie emotionales und körperliches Wohlbefinden werden dort mittlerweile in vielen Einrichtungen aller Art, wie Krankenhäusern, Schulen und Universitäten gelehrt und angewandt, ebenso in vielen Arztpraxen und Unternehmen.

Im DAK-Gesundheitsreport war bereits 2018 zu lesen, dass Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund psychischer Erkrankungen seit Jahren ansteigen. Im Jahr 2017 belegten sie den zweiten Platz aller Ausfalltage. Nach epidemiologischen Studien gehören sie zu den häufigsten und kostenintensivsten Erkrankungen. Die Situation hat sich seitdem nicht verbessert und die Lebensumstände in der gegenwärtigen Pandemie fordern jeden Einzelnen von uns in ganz besonderer Weise heraus.

So lässt sich erklären, warum es extrem schwierig ist, einen Termin für psychologische Behandlung zu erhalten. Viele Menschen, die dringend Hilfe benötigen, um ihren Alltag weiterhin gesund bewältigen zu können, werden mit ihren Problemen allein gelassen, da Psychologen und Psychotherapeuten den Ansturm von Patienten nicht bewältigen können.